Wir bilden weiter aus!

Unsere Azubis vor dem digital ZEIT Firmengebäude

Auch in diesem Jahr starten zwei Auszubildende beim Zeiterfassungsspezialisten

Die Ausbildungssituation ist im zweiten Jahr der Pandemie angespannt. Es gibt weniger BewerberInnen, weniger Ausbildungsstellen und die Bildungsmessen fanden leider nicht statt. digital ZEIT hält auch in diesem Jahr an seinem Ausbildungsplan fest und bildet wieder aus. Und die Übernahmechancen für die Auszubildenden stehen gut.

Eine gute und umfassende Ausbildungsqualität sichert die Zukunft, so die Philosophie des Unternehmens, das für den Eigenbedarf ausbildet. „Wir sind glücklich, auch in diesem Jahr zwei Auszubildende für das Team von digital ZEIT gewinnen zu können“, freut sich Wolfgang Volz, Geschäftsführer. Chantal macht eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung, Daniel beginnt eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Im Herbst 2020 konnte – mitten in der Pandemie – Lena als Auszubildende begrüßt werden. Sie hat ebenfalls den Bereich Systemintegration gewählt.

Viel Freude besteht auch darüber, dass sich immer mehr Frauen für einen Beruf im IT-Bereich interessieren. Das gängige Klischee, dass ein Informatiker nur einsam vor seinem Bildschirm sitzt, trifft definitiv nicht zu. Sowohl in der Programmierung der umfangreichen und hochkomplexen Zeiterfassungssoftware ist Teamgeist und Kreativität gefragt, als auch im Support von digital ZEIT werden diese Eigenschaften groß geschrieben. Kommunikationsfähigkeit ist eine weitere wichtige Kernkompetenz, die den Beruf für weibliche Bewerber interessant macht.

Für das nächste Jahr sind noch Ausbildungsstellen zu besetzen. Bewerber finden die umfangreichen Ausbildungsinformationen auf der Homepage https://www.digital-zeit.de/karriere/ und können sich schon jetzt direkt über das Bewerberportal bewerben.

Menü